The Small Tesla – Elektrischer Kleinstwagen aus Schweden – Unity (Uniti) One

the „small“ „Tesla“. Kleinstwagen haben einen grossen Vorteil gegenüber SUVs: der Energieverbrauch ist viel viel geringer, da viel weniger Gewicht.

So Verbraucht ein Renault Twizy (wird seit 10 Jahren und immer noch gebaut) gerade mal 10kWh auf 100km, und damit -50% weniger als das eh schon sparsame Tesla Model 3.

Klar Sicherheit, sollte trotzdem vorhanden sein, Komfort und Stauraum sind bei Tesla natürlich besser, jetzt kommt was neues aus Schweden: für bis zu 3 Passagiere, 300km (sagen wir Netto 200km) Reichweite mit viel Stauraum.

Welcher Kleinstwagen wird sich durchsetzen? 🙂

Und: Warum werden KleinstElektroWagen von den Regierungen dieser Welt so Stiefmütterlich gefördert? (aktuell in DE (immerhin): keine Steuern, Versicherung sehr günstig, da läuft als Twizy z.B. läuft offiziell als „Quad“)

https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413
https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413

as seen on: https://youtu.be/27A5TRosmvY?t=413

Links:

https://efahrer.chip.de/elektroautos/uniti-one_20277

Alternativen aus Germany?: almost zero

Loremo auch München: „ab 2001 mehrmals angekündigt, aber nie verwirklicht. Es wurde lediglich ein Prototyp des Wagens gefertigt.[1]“ (Stillhalte Prämie von (AutoBauerX) erhalten oder was?)

SonoMotors: eAuto aus München: <- seit 10 Jahre PRE ORDER? BUT NO PRODUCTION? WHAT HAPPENED?

eGo (blöder Name) aus Aachen: „Jetzt soll Er durchstarten“ ja dann gib mal STROOOOM!

VW will Tesla in 3 Jahren überholt haben, JA GIB MAL INNOVATIV STROM KOLLEGE!

VW, Mercedes, BWM, alle bauen nur eSUVs: #MeSoAngry!!!🤬!!! (der Up ist ein hässlicher kleiner Golf, Innovation sieht anders aus, s.h. Renautl Twizy, wo Ökonomie und Elektro meet: als Quad angemeldet, d.h. Versicherung sehr günstig, Steuerbefreit, Verbrauch sehr günstig (weniger als 10kWh auf 100km), allein die Batterie Miete von aktuell 60€ pro Monat könnte geringer sein, dafür übernimmt der Hersteller die Haftung bei Schäden an der Batterie, wenn Batterie weniger als 80% Kapazität hat: Austausch (hält aber gut und gern 10 Jahre))

So neu ist die Erfindung mit dem eAuto nicht

https://en.wikipedia.org/wiki/Flocken_Elektrowagen
https://en.wikipedia.org/wiki/Flocken_Elektrowagen

klaro: die Produktion von eAutos & Batterien

läuft selten mit Rohstoffen ab die 100% regional sind (Lithium angeblich auch in DE verfügbar? die Frage ist ob der Abbau lohnt)

Das Dilemma: So lange nicht einen sehr sehr günstige EnergieQuelle im Gigawatt-Bereich gebaut/gefunden wird um damit Wasserstoff für den TEUREN Energie-Import (schon wieder) nach Deutschland zu produzieren, scheinen (vor allem kleine) eBikes & eRoller & eAutos (bitte wenn es geht unter 2t Gewicht! X-D) die effizienteste Art zu sein, erneuerbaren Strom in Bewegungsenergie umzusetzen (laut dieser Grafik mit bis zu 73% Effizienz).

Theoretisch versorgt ein Windrad (wenn der Wind weht oder ein Speicher direkt am Windrad montiert ist)

Techniker aus Italien zeigen: es funktioniert. Komprimiertes CO2 als MEGA WATT Energie-Speicher

https://www.powermag.com/italian-group-taps-co2-for-energy-storage/

Hier scheinen Konzepte wie der Unity (Uniti) One (Energieverbrauch gerade mal: 10,8 kWh per 100 km, nahe dem Renault Twizy (aber da können sich nur 2x Personen hinein zwängen und die Reichweite ist auch bedeutend schlechter) interessant.

Warum nicht mal ein VWKäfer (auch relativ leicht) oder ein Messerschmitt-Kabinen-Roller als Elektro-Auto?

https://ecomento.de/2013/09/26/mit-karabag-den-vw-kaefer-zum-elektroauto-umruesten/
https://ecomento.de/2013/09/26/mit-karabag-den-vw-kaefer-zum-elektroauto-umruesten/

… but we are running out of time.