Elektromobil Cree Sam 1

image

Sam I Nr. 33 (blau) – Wertgutachten 14.000 € mit neuwertigen Batterien mit ca. 55 km Reichweite

image

Ich verkaufe meinen Sam I, den ich in den letzten Jahren als Werbeträger genutzt habe. Wenn Sie den Wagen neben einer neuen z.B. Corvette stellen, stehen die Passanten vor diesem Prototyp.

image

Der Verbrauch liegt bei ca. 7 KW/h auf 100 km =< 2 € Ökostrom. Der Wagen kann an jeder Haushaltssteckdose mit 220 V geladen werden. image

Es handelt sich um einen von ehemals 90 Prototypen.

Denke das es weltweit nicht mehr sehr viele funktionstüchtigen Fahrzeuge in dem Zustand gibt.

Weitere Details unter Wikipedia „Sam Elektrofahrzeug“ suchen. Alternativ mal unter Google „Brandeins cree Sam“ suchen. Dort gibt es einen interessanten Bericht über die Entstehungsgeschichte des Sam.

„Was ein winziges Team von schweizer Auto-Freaks präsentierte, war die Materialisation einer großen Idee, die einst Swatch Uhren-König Nicolas Hayek der Weltöffentlichkeit versprach.

Er kündigte Anfang der neunziger Jahre den Bau eines Autos an, das nicht viel mehr als 10 000 Schweizer Franken kosten und Platz für zwei Personen sowie einen Sechserpack Bier bieten sollte.“

„Mercedes beharrt auf Benzin Ryhiner wollte einen Elektromotor, Zetsche beharrte auf dem Benziner. Warum muss es immer eine tonnenschwere Kabine mit vier Rädern und hoher Endgeschwindigkeit sein?, fragte Ryhiner. Zetsche und sein Team interessierte das nicht.“

(Ähnlich jetzt Renault Twizy… Nur dass der keine Seitenfensterscheiben hat)

Das Fahrzeug befindet sich in einem guten Zustand. Die Batterien wurden durch den gleichen Batterietyp ausgetauscht, mit dem der Wagen auch werkseitig ausgestattet war.

Des Weiteren wurden die Bordbatterie und die Reifen erneuert.

Der Original Zahnriemen wurde durch einen Carbon verstärkten Riemen ausgetauscht.

Der Wagen ist nicht verbastelt, lediglich ein Radio und zwei Lautsprecherboxen hat der Voreigentümer eingebaut. Er fährt gemäß Tacho 100 km/h und ist mit 90 km/h angegeben.

Mit den neuen Batterien sind m.E. noch kein 1.500 km gefahren worden, eher nur 1.000 km. Muss ich noch nachprüfen, aber ich habe das Fahrzeug kaum bewegt. Es stand nur zu Werbezwecken auf Messen bzw. vor unserem alten Büro als Publikumsmagnet.

Die Versicherung für das Fahrzeug mit beliebigen Nutzern (ohne das man vorhandene schadenfreie Jahre benötigt) liegt inkl. Vollkasko bei ca. 560 € im Jahr. Eine reine KFZ Haftpflicht sollte bei ca. 150 € liegen.

Die technischen Angaben sind zirka und sollen nur eine grobe Orientierung bieten – ohne Gewähr.

Scheiler Geiss… 😀

Was alles gehen/fahren könnte – wenn der Ölscheich und Co wollen würde… Hätten wir heute schon fliegende Wasserstoff Autos…

„Es sind nicht die technischen Probleme – es sind die (zwischen) menschlichen Probleme – welche mir den Schlaaf rauben – die technischen konnten wir noch alle lösen.“ (Linus Torvalds, Erfinder von Linux – dem freien Betriebssystem)

Es muss auch gesagt werden – dass das Auto sich Aufgrund von Öl-Monopol-Diktatur-Korruption nicht weiterentwickeln durfte.

Mit Verheerenden Folgen.

Von Ressourcen-Krieg und Ölpest in den Weltmeeren abgesehen, verursacht der Straßenverkehr Tod auf geteerten Strassen vor unseren Haustüren.

„Im Jahr 2011 kamen etwa eine halbe Million Tiere auf deutschen Straßen um, 20 Menschen starben und rund 2500 wurden verletzt.“

Quelle:

http://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld/sicherheit-im-strassenverkehr/wildunfall.php

Wer schon mal eine Fuchsmutter – angefahren – aber noch lebend – am Straßengraben gesehen hat.

image

Der weiss, dass solche Autos bauen und fahren böse ist.

Das Konzept muss sich grundlegend ändern.

Wann kommen die fliegenden, mietbaren, Vögel ausweichenden Wasserstoff betriebenen Transportkapseln?

Wann Herr Zwetschge?